Platzhalter zum Anzeigen von Variablen

Durch Nutzung von Platzhaltern können auch die Werte einzelner Variablen ausgelesen und in die E-Mail eingefügt werden.

Zur Verwendung einer Variable als Platzhalter, benötigen Sie den Namen der Variable, als auch den Namen der Datenquelle, zu dem diese Variable gehört.

In diesem Beispiel wollen wir die Zahl der aktuell verbunden Clients in einer E-Mail verwenden.


Diesen Wert finden wir in der Systemvariable „current_session_count“. Der Datenquellennamen der Systemdatenquelle ist „System“.






Platzhalter für Variablen bestehen aus geschweiften Klammern, in die ein „@“ + Datenquellen-Name + Variablen-Name geschrieben wird.

Datenquellen- und Variablenname werden durch einen Punkt getrennt. In diesem Fall also {@System.current_session_count}.



Der Platzhalter {@System.current_session_count} wurde durch den Wert der Variable ersetzt.

Im Übrigen funktionieren Platzhalter für Variablen sowohl bei Steuerelement-Aktionen, als auch bei Variablen-Änderungen und ausgelösten Alarmen.


Verschreibt man sich, oder schreibt Variablen, die es nicht gibt, wird der Platzhalter als Klartext ausgeschrieben,

mit dem Zusatz, dass die Variable nicht gefunden wurde.